What a night!!! ABSCHIEDSPARTY 23.03.


 Ich hab da mal nen Flachwitz: Was ist blau und zerdeppert 3 Flaschen Sekt im Partykeller???

- Der Herr Hühnel!! tadaaaaa

Aber zum Glück war unser liebes Hühnchen nicht der einzige Blaumann in dieser wunderschönen Nacht (jetzt gucken wir alle mal PONSIE an), nicht wahr? Und mit wem oder WAS hat Peppi die Tanzfläche gerockt?

Oh nein, die Erinnerungen kommen wieder!! FREMDSCHÄMEN!!!

 Aber die kompetente Jury wählt eindeutig Hühnchen zum unangefochtenen Sieger aller Klassen und verleiht ihm den goldenen Sternbräu-mit-Sekt-und-Eierlikör-Kelchpokal, den er wahrscheinlich die nächsten 14 Tage ausschließlich mit Wasser füllen wird. Hühnel, wir hätten dich gerne auf dem Podest gesehen, aber 3 Stufen waren wohl eindeutig 3 zu viel!

 

Übrigens, das auf dem Boden war kein Teppich.... fragt Stäcky. 

An dieser Stelle nochmal ein herzliches HAPPY BIRTHDAY für unser Stäckchen! Du siehst echt überhaupt nicht so alt aus, wie du bist!

Eure Geschenke waren übrigens wunderbar:

Wir sind noch immer hin und her gerissen zwischen Kölnisch Wasser zur Bärenabschreckung, Sagrotan-einmal-Klobrillenabdeckungen und haufenweise Kondomen (wobei mir DER Zusammenhang VÖLLIG unklar ist). Wir können quasi mit Gesichtsmaske im Flieger Stadtpläne lesen, dabei an gigantische herzförmige Lutscher essen und uns von Ponsies Notgroschen besaufen während Särah über der Collage heult und ich mir Hühnels äußerst nützliches Toolbook verinnerliche und mich dabei mit der Fliegenklatsche am Hintern kratze. Leute, ihr habt einfach an alles gedacht!

Zur Belohnung gibts jetzt einen kleinen Rückblick mit rührenden Bildern. NUR NOCH 3 TAGE!!!!!

Bis bald, eure chopsy birdies

4 Kommentare 26.4.10 18:35, kommentieren

Vorfreude!!!!

 

 

Eigentlich wollten wir einen 100l Rucksack...

Dabei mussten wir ZUFÄLLIG feststellen, dass man eine grazile Rolle vorwärts macht, wenn man versucht, mit 40 Kilo auf dem Rücken ein 5 Cent Stück aufzuheben. Außerdem verweigert unsere Billigkrankenkasse in diesem Fall sämtliche orthopädische Behandlungen- geizige Säcke.

Also mussten wir umdisponieren:

 70l müssen reichen. Wir sparen am Nötigsten: Accessoires, Tücher, Ohrringe, Snacks.

Nachdem wir auf deutschen Behörden gefühlte 500€ in "Nützlichkeiten" wie ein Gesundheitszeugnis ("... waschen Sie sich IMMER die Hände nach dem Stuhlgang!" - Aha.), ein Führungszeugnis (Erregung öffentlichen Ärgernisses) und ein Auszug aus dem Verkehrsstrafregister (" Also Frau H., es geht hier nicht darum, wer die MEISTEN Punkte hat..." investiert haben, kanns nun losgehen.

 Am 29.04. könnt ihr gegen 11 Uhr anfangen zu winken.

Wäre da nicht noch der Zwischenstopp in London. Diesen haben wir so intelligent organisiert, dass wir in 2,5 h einmal quer durch London hetzen dürfen, um den Anschlussflieger zu kriegen.

 

Aber dann! Auf auf und davon...

25.3.10 14:11, kommentieren

Canada!!???- Häufige Fragen

Canada!!?? Was wollt ihr denn dort?

Gegenfrage: Was wollen wir hier? Unsere Alternative zu "über den Mist heiraten" lautet: Whiskey, Wälder, Metropolen und Spaß, um in 30 Jahren das obligatorische "Also wenn ich nochmal so jung wäre dann würde ich...bla bla" zu vermeiden.

Aber da gibts doch Bären!

Ja. Zum Beispiel Cranbärries. Mal im Ernst...mit Bären ist das wie mit Spinnen. Die haben mehr Angst vor uns und so weiter. Es sei denn, Särah snackt heimlich im Zelt. Dann kommen die kuscheln...

Ist das nicht nur Wildnis?

Bitte erst googeln, dann doof fragen.

Und wo wollt ihr dort arbeiten?

Was man so liest, ist deutsches Handwerk sehr beliebt. Wir werden wohl Thüringer Bratwürste selber herstellen oder den Rostopel als deutschen Qualitätswagen versteigern. Ich kann auch mit Kuli tättoowieren.

Die Alternative ist ja immernoch Ice-Road-Trucker. 

Und wenn ihr dort jemanden kennen lernt?

Wusstet ihr das Jude Law Kanadier ist? Uhhhh...wie war die Frage?

Wie kommt ihr denn von A nach B?

Gerüchten zufolge soll es in Kanada Autos geben. Wir werden uns eines davon kaufen. 

Ihr wisst aber schon dass die 30 Liter schlucken?

Na und! Dafür sind wir cool. 

"Hey Jungs, ihr könnt auf unsrer Ladefläche pennen"

Und wenn euch was passiert?

Die deutschen Botschaften befinden sich jeweils in Toronto und Vancouver. Die 6000 Kilometer dazwischen wollen wir uns benehmen. 

Und  wenn euch zwischendurch das Geld ausgeht?

Schonmal studiert? Das wäre jetzt nicht die Überraschung des Tages. 

Wollt ihr auch zu den Niagara Fällen?

Schon gebucht! Whirlpool Jet!!! Jeeeahhahaah!!

 Und was wollt ihr noch machen?

Nationalparks angucken, Horse- BBQ (erst reiten wir zur Feuerstelle, dann grillen wir das horse), CN-Tower, whale-watching, Lachse fangen, Vancouver-Island besuchen, Gold schürfen, campen, arbeiten, Kanu fahren, Schlauchboot fahren, Trekking Touren, John-Deere Traktor fahren, Pick-up kaufen, auf ner Farm arbeiten, Guide sein, in den Rockies klettern, Pick-up wieder verkaufen, weil er durchgerostet ist, neuen Pick-up kaufen, ne Blockhütte mieten und bei Sonnenuntergang am See grillen, Natives sehen, in Toronto die Malls unsicher machen, Couch-Surfen, Canadian Wein und Whiskey trinken, mit nem Husky Schlitten fahren, Holz hacken, mit nem Wasserflugzeug fliegen, mit dem Greyhound fahren, auf nem battlefield die Schlacht gegen die Yankees nachstellen, eine indianische Hellseherin besuchen, eine Ray Ban kaufen und irgendwann in New York ankommen...

A lot of hard work!

 

2 Kommentare 25.3.10 17:35, kommentieren